Logo

Für die Wahrnehmung der Gleichstellungsaufgabe im Bereich des AZV und seiner Einrichtungen gelten grundsätzlich die Bestimmungen des schleswig-holsteinischen Gesetzes zur Gleichstellung der Frauen im öffentlichen Dienst (Gleichstellungsgesetz - GstG) in der jeweils gültigen Fassung.

§ 3a Abs. 3 des Ausbildungszentrumsgesetzes schreibt dabei als Sonderregelung fest, dass das AZV und seine Einrichtungen als eine Dienststelle im Sinne des GstG gelten. Für den Bereich der Verwaltungsfachhochschule gelten ferner die hochschulrechtlichen Regelungen des HSG Schleswig-Holstein (§ 2 Abs. 3 des AZG), welches u.a. die besonderen Gleichstellungsaufgaben an Hochschulen regelt.

Ziel der Gleichstellung ist die Verwirklichung des Grundrechtes der Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Dabei sollen nicht nur rechtliche, sondern auch strukturelle Benachteiligungen von Frauen und Männern berücksichtigt werden.

Gewählte Gleichstellungsbeauftragte an der FHVD ist zur Zeit Frau Gabriele Bischof (Tel. 0431/3209-165, Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

 

Mehr zur Gleichstellung finden sie auf der Website des AZV.